Beschreibung

Das in diesen Zeiten Ressourcen geschont werden sollen und müssen ist mir sehr verständlich.
Warum jedoch der öffentliche Nahverkehr auf solch ein Minimum heruntergefahren wird, dass sich bei der gebotenen Abstandsregelung nun die Menschen in Busen und Bahen drängeln müssen, ist mir absolut unverständlich!
Ist das nicht deutlich am Ziel vorbei und Handlungsbedarf seitens der Stadtverwaltung notwendig?

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr)
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mi, 25.03.2020 - 14:42
Statusnotiz

Vielen Dank für Ihre Mangelmeldung. Wir haben sehr großes Verständnis für Ihre Verärgerung. Wir bitten Sie gleichwohl um Ihr Verständnis, dass die Coronapandemie auch den Jenaer Nahverkehr betrifft. Wir sind wie alle in der Bevölkerung von starken Beeinträchtigungen geprägt. Daher mussten wir entsprechende Maßnahmen ergreifen, um auch in den kommenden Wochen einen stabilen – wenn auch sehr eingeschränkten – Nahverkehr anbieten zu können. Bei der Zahl der von Corona betroffenen Menschen und entsprechenden Quarantänemaßnahmen werden wir unser bisher gefahrenes Angebot nicht mehr aufrechterhalten können.

Auch wenn wir uns selbst und nicht zuletzt in Ihrem Interesse wünschten, gewohnt weiter fahren zu können, liegt diese Entscheidung nicht mehr in unserer Hand. Wir können nur den unabwendbar eintretenden Schaden zu begrenzen versuchen. Sobald die allgemeine Lage es wieder zulässt, werden wir unser Fahrplanangebot wieder auf das bisherige Niveau ausweiten.

Schon seit heute Morgen fahren wir zumindest zwischen 5 und 8 Uhr sowie 13 und 16 Uhr alle 15 Minuten auf der Linie 1. Wir bedauern, Ihnen in dieser uns alle vollkommen überrollenden Krise keine andere Antwort geben zu können.

Jenaer Nahverkehr

Status
Geschlossen
Fr, 27.03.2020 - 07:21

Kommentare

Was mich fast noch mehr ärgert dass die Maßnahme am Stadtrat vorbei gemacht wurde. Bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge wird doch auch sehr gerne auf Geld der Stadt/des Landes zurückgegriffen.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Was meinen Sie mit der "Maßnahme"? In der Mangelmeldung ging es doch gar nicht um die Anschaffung neuer Fahrzeuge.

Ihr Mängelmelder-Team

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Ich meine dass das Unternehmen Jenaer Nahverkehr gern die Subventionen und Zuschüsse einstreicht, aber mit dem damit verbundenen Auftrag für die Bevölkerung gute Verkehrsanbindung zu bieten was nur in enger Abstimmung mit der Stadt geht, große Defizite hat. Wenn erst der Ob kurz vor der Angst eingreifen muss um die extremsten Kürzungen zu vermeiden und der Fast-Shutdown ohne Beratung mit der Politik und ohne ausreichende Vorankündigungszeit gemacht wurde muss das Konsequenzen für die Geschäftsführung des JNV haben.

Ganz meine Meinung. Auch wenn es gerade Notstand ist. Müssen dennoch einige Leute Arbeiten. Dennoch habe ich jetzt das Vergnügen 30 Minuten auf die nächste "Seuchenbahn" zu warten und durch die ganze Stadt zu fahren. Weniger Bahnen ist nicht gleich Corona Schutz, sondern mögliche Gefahr für Leute die noch Arbeiten müssen. Schade dass es eh von den Verantwortlichen nicht gelesen und völlig ignoriert wird.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Wie Sie jetzt oben lesen können, wurde auf der Line 1 reagiert und die Taktung in den Stoßzeiten wieder erhöht.

Ihr Mängelmelder-Team

Ihr Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie unsere Regeln hinsichtlich Respekt und Sachlichkeit. Vielen Dank! Ihr Mängelmelder-Team

Ihr Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie unsere Regeln hinsichtlich Respekt und Sachlichkeit. Vielen Dank! Ihr Mängelmelder-Team

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.