Beschreibung

Ausfahrt aus der Victor-Goerttler-Strasse auf die Rudolstädter Strasse nur unter lebensbedrohenden Bedingungen möglich. Man muss auf Radfahrer achten, die den Göschwitzer Berg, entgegengesetzt der Fahrtrichtung, herunterrasen. Ein rechtzeitiger Einblick auf den Radweg ist wegen dicht bewachsener Bauzäune NICHT möglich.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Sonstiges
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
Gemeldet
Mi, 26.09.2018 - 12:12
Statusnotiz

Vielen Dank für Ihren Eintrag im Mängelmelder der Stadt Jena. Wir haben auch diesen Hinweis an den Fachdienst Verkehrsorganisation weiter geleitet und informieren hier, wenn es eine Rückmeldung dazu gibt.

Status
In Bearbeitung
Mi, 26.09.2018 - 14:14
Statusnotiz

Da es bergab auf der rechten Seite der Rudolstädter Straße keine Möglichkeit gab und gibt, mit wenig Aufwand einen Radweg mit Anbindung an das vorhandene Radwegenetz einzurichten, hat man sich aus stadtplanerischen Aspekten heraus entschlossen, den Radfahrer bergab auf der linken Seite zuzulassen. Dies war auch bis zum Bau der Tankstelle kein Problem. Der Konfrontationskurs Radverkehr - Tankstellenein- und -ausfahrt wurde schon im Zuge des Baugenehmigungsverfahrens HEM-Tankstelle erkannt und die dort eingeforderte rote Markierung des Radweges an der Tankstellenein- und -ausfahrt wurde auch zeitnah nach der Fertigstellung der Anlage aufgebracht.  Die eigentliche Ursache des geschilderten Problems ist eine  mit Bewuchs versehene Grundstückseinfriedung, die die Sicht auf den Radweg und die sich in der Regel bergab doch recht zügig annähernden Radfahrer erheblich  einschränkt. Die Rotmarkierung mahnt den Kraftfahrer zur erhöhten Aufmerksamkeit auf den Radverkehr. Er muss sich wegen der Sichteinschränkung in den Verkehrsraum langsam hinein tasten, was dann aber auch der annähernde Radfahrer erkennen und durch vorsichtigere Fahrweise quittieren sollte. In der Praxis scheint es so zu funktionieren, denn wir haben an dieser Stelle keine Unfallhäufung. Wirkliche Abhilfe kann in diesem Fall nur eine Verbesserung der Sichtverhältnisse bringen. Verkehrsrechtliche Mittel und Möglichkeiten (Unterbrechung des Radweges, "Radfahrer absteigen" usw.) sind zur Lösung des Problems ungeeignet.

Status
Geschlossen
Do, 27.09.2018 - 12:28

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.