Beschreibung

Der Fußweg aus Richtung Himmelreich/Zwätzen in Richtung Löbstedt hat sogut wie keine verkehrssichere Abgrenzung zur Bundesstraße. Für viele Kinder in Richtung Schule Am Rautal als auch Carl Zeiss-Gymnasium verläuft der Fußweg mit nicht mal 1-2m direkt neben der B88, auf der entsprechendes Tempo gefahren wird.
Es sollte unbedingt, wo möglich, über den Bau einer Leitplanke nachgedacht werden. Man sollte der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer Vorrang geben und gerade in Höhe der neugebauten Wohnungen/Blöcke hinter der Endhaltestelle Zwätzen/Schleifen zwischen B88 und Fußweg (bis zum Übergang bei NETTO) eine Leitplanke bauen.
Es gilt zu hoffen, dass hier nicht mal ein Kind auf dem Fußweg angefahren wird, weil ein Autofahrer bei gesundheitlichen Problemen ausschert.

Bild
Status
In Bearbeitung
Kategorie
Sonstiges
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
In Bearbeitung
Sa, 25.01.2020 - 22:17

Kommentare

Die Leitplanken aber bitte schön nicht wie im Schreckenbachweg auf dem Fußweg bauen sondern auf der Straße.

Ihr Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie unsere Regeln hinsichtlich Respekt und Sachlichkeit.
Vielen Dank! Ihr Mängelmelder-Team

Hallo. Grundsätzlich gibt es zwischen der B88 und den neuen Wohnblöcken hinter der Bahnhaltestelle eine Grasfläche/einen Grasstreifen, der ausreichend Raumangebot für den Bau von Leitplanken und/oder sicherheitsrelevanten Zäunen bietet.
Da ich (fast) täglich mit dem Rad vpn Zwätzen nach Mellingen pendel (radelnd), sehe ich an der B7 ab Papiermühle bis nach Isserstedt auch neue Leitplanken. Und der dortige Rad-/Fußweg wird deutlich weniger frequentiert als der Fußgängerweg in Jena-Nord.
Daher ist eine Machbarkeitsprüfung durchaus sinnvoll, im Mühltal laufen nicht so viele Kinder zwischen Wohnung und Schule :-)
Beste Grüße

Hallo an das Team der Mängelmelder-Seite!
Gibt es Neuigkeiten zu unserem Anliegen, nach 4 Wochen haben wir keine aktuellen Kenntnisse über einen Fortschritt zur Bearbeitung.
Wir würden uns über eine Rückmeldung sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen

Als besorgte Mutter möchte ich dem Anliegen zustimmen. Uns betrifft dies besonders häufig auf dem Weg von der Nietzschestraße zum Händelweg. Wenn die Kinder (3 Jahre) mit dem Laufrad unterwegs sind, könnte es sein, dass man sie doch einmal nicht unter Kontrolle behält und sie evtl. ins Schlingern geraten und dann direkt in ein entgegenkommendes Auto fahren. Eine Erweiterung des bereits vorhandenen Geländers wäre deshalb wirklich wichtig, um eine Abgrenzung zur B88 zu haben.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.