Beschreibung

Verkehrsführung der Anna-Siemsen-Str.
Es wäre sehr gut, wenn in der Einfahrt von der Friedrich-Zucker-Str. in die Anna-Siemsen-Str. ein generelles Parkverbot verhängt würde. Da auf diesem Straßenstück (leider) keine Einbahnstraßenregelung ist, kommen auch Autos aus der Spielstraße Anna-Siemsen-Str. 68-68e und die sieht man sehr schlecht, weil dort im Kreuzungs/-Kurvenbereich immer Autos parken. Viele wollen sich dort auch gern die Vorfahrt erzwingen, die sie aber nicht haben. Was ist so schwer dort ein Parkverbot einzurichten? Beim OTB stößt man auf taube Ohren und er unternimmt nicht viel, um das abzuändern. Vielleicht sollte doch langsam mal eine Begehung vor Ort stattfinden, wenn Herr Apel mal Zeit finden würde. Das Problem bringe ich schon seit einigen Jahren beim OTB an und nichts passiert.

Es wäre auch sehr gut, wenn auf der Straße Richtungsmarkierungen aufgebracht werden könnten. Einigen Autofahrern ist nicht bekannt, dass die Anna-Siemsen-Str. eine Einbahnstraße ist und es wird rigoros entgegen der Einbahnstraße gefahren. Das da noch nichts passiert ist, ist ein Wunder.

Die Geschwindigkeit sollte auch mal öfter kontrolliert werden. Hier wird stellenweise "runtergerast", dass einem Angst und Bange wird (auf dem abschüssigen Straßenabschnitt vor der Apotheke).

Die Parkordnung sollte auch mal öfter kontrolliert werden. Es wird auf Flächen geparkt, die als Parkverbot gekennzeichnet sind (Anna-Siemsen-Str. 8-10), im Kreuzungsbereich zur Max-Steenbeck-Str., so dass die vorfahrtberechtigten Autos von rechts zu spät gesehen werden.

In der Hoffnung, endlich ein offenes Ohr zu finden, würde ich mich über eine schnelle Lösung freuen.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Di, 23.06.2020 - 08:43
Statusnotiz

Die Ausfahrt aus dem verkehrsberuhigten Bereich ist nach § 10 StVO geregelt, dort steht auch ein Haltverbot ab der Einbahnstraßenbeschilderung  A.-Siemsen-Str., welches bis zur F.-Zucker-Str. gilt. Raserei wurde uns in dieser Straße auch noch nicht angezeigt und ist vermutlich eine subjektive Wahrnehmung. Wir sind aber gern zu einem Ortstermin bereit, den Sie gern tel. unter 03641 / 495363 vereinbaren können.

Status
Geschlossen
Di, 23.06.2020 - 09:56

Kommentare

Wir fahren täglich diesen kurzen Straßenabschnitt und können eigentlich nur bestätigen, dass das unberechtigte Parken an dieser Stelle zu Behinderungen führt. Dies ist aber evtl. der Tatsache geschuldet, dass das aufgestellte Halteverbotsschild gar nicht wahrgenommen wird bzw. wahrgenommen werden kann - insbesondere von evtl. nicht ortsansässigen Fahrern. Jeder, der hier wohnt, sollte wissen, dass es dieses Schild gibt. Vielleicht wäre hier eine Fahrbahnmarkierung sinnvoller. Richtig ist auch, dass ab und zu Fahrzeuge die Einbahnstraße in falscher Richtung befahren. Dazu müssen wir auch immer Vorsicht walten lassen, da wir von oben (Anna-Siemsen-Str. 71 kommen). Ich denke, hierbei handelt es sich durchweg um "faule" Fahrer, die einfach den Umweg für ihre Ausfahrt sparen wollen. Eine Markierung wird diese davon auch nicht abhalten. Hier können eigentlich nur Kontrollen helfen, indem die Falschfahrer und Falschparker zur Kasse gebeten werden. Aber andererseits wird sich wohl kaum ein Ordnungsamt den ganzen Tag dort hinstellen, um die 1-2 Fahrer zu ermitteln, welche die Einbahnstraße falsch befahren. Lange Rede kurzer Sinn: Eine Lösung bezügl. des Falschparkens wäre hilfreich. Ansonsten Aufmerksamkeit. Es ist zwar ärgerlich, aber mit einem falschen Verhalten anderer Fahrzeugführer muss man an jeder Stelle im Straßenverkehr rechnen.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.