Beschreibung

auf den ohnehin schon schmalen radweg in der göschwitzre strasse wurde ein verkehrsschild gestellt, dass genau auf kopfhöhe in den weg reinragt. nichtmal reflektoren oder sonstige warnelemente sind da dran und das in der kurve wo man schön schnell die brücke runterrollt.
unverantwortlich sowas.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mo, 27.07.2020 - 00:33
Statusnotiz

Der " Gehweg" auf der Brücke ist fast 2,50 m breit. In Anbetracht der geringen Verkehrsbelegung konnte der Weg auch für den Radverkehr frei gegeben werden. Außerhalb von Ortschaften genügen auch 2,00 m Wegbreite, um für den Radverkehr nutzbar zu sein. Nun liegt es an den Wegebenutzern, rücksichtsvoll miteinander umzugehen.

Status
In Bearbeitung
Mo, 27.07.2020 - 12:17
Statusnotiz

Das Schild gehört dem Verkehrssicherer der WBB Bau & Beton GmbH, deren Anordnung am 24.07.20 abgelaufen ist. Der Bauleiter wurde heute vormittag aufgefordert, das Schild unverzüglich zu entfernen, eine Stellungnahme dazu  gibt es bisher noch nicht. 

Status
Geschlossen
Di, 28.07.2020 - 14:47

Kommentare

Dort ist kein Radweg mehr. Auf dem Gehweg dürfen Sie nur noch bis zum Alter von 10 Jahren fahren oder wenn sie ein Kind dieses Alters begleiten. Siehe §2 StVO.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

alos dürfen Kinder oder begleitende Erwachsene dann ungehindert in dieses Schild fahren?

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Der Weg wurde vor wenigen Tagen mal wieder umbeschildert.
Stadteinwärts ist der Weg trotz Unterschreitung der Mindestbreite jetzt wieder benutzungspflichtig; stadtauswärts für Radverkehr freigegeben, sodass sich an dieser Engstelle eine besondere Gefährdung bei Begegnungsverkehr ergibt.

...schon mal die Göschwitzer Brücke als Radfahrer auf der Fahrbahn benutzt?

Das ist aufgrund der Drängelei und des Überholens ohne seitlichen Sicherheitsabstand durch PKW und LKW schlicht lebensgefährlich!

Außerdem: Laut Kartenportal der Stadt Jena verläuft immer noch ein gemeinsamer Rad- und Fußweg (StVO Zeichen 240).

Beste Grüße...

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Ja. Mit dem Fahrrad. Bisher problemlos.

Die Mängelmeldung ging eigentlich nicht um die allgemeine Breite des Radwegs, sondern um den aufgestellten "Schädelspalter".
Sieht man da seitens der Stadt keine Gefährdung?

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Also der Weg wurde inzwischen als Gemeinsamer Rad-Gehweg auf Anordnung der Straßenverkerhsbehörde beschildert. Das Verkehrszeichen soll bleiben.

Was ist mit "Schädelspalter gemeint? Haben Sie ggf. ein Foto?

Antwort auf von apeltw

Gemeint ist sicher das Baustellenschild auf dem Foto oben, das nichts mit dem Radweg zu tun hat, das aber nachts erst spät zu erkennen ist und im besseren Fall dann auf Augenhöhe an einem vorbeizischt.
Meines Wissens gibt es ja aus gutem Grund Mindesthöhen für Schilder, die an oder über Geh- und Radwegen angebracht werden.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.