Beschreibung

Der Roland-Ducke-Weg ist ab Beginn des USV-Geländes eine Spielstraße mit regem Fußgänger- und Radverkehr. Als Zuwegung zu den Sportstätten sind auf diesem Weg besonders viele Kinder, Jugendliche und Familien unterwegs. Die Strecke wird von Autofahrern auch als Zufahrt zum Paradies, sowie den anliegenden Vereinsgeländen genutzt. Die Strecke ist aufgrund zweier uneinsichtigen Kurven im Mittelteil besonders gefährlich, da eilige Autofahrer auf gerader, einsichtiger Strecke Fahrt aufnehmen und oft auf gut Glück in die Kurven einbiegen. Die Strecke ist bereits als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen ("Spielstraße") was aber wie erwähnt längst nicht immer beachtet wird.

Aus diesem Grund möchte ich drei Lösungsmöglichkeiten vorstellen:
1. Vermehrte Kontrolle der Geschwindigkeit auf der entsprechenden Strecke durch befügte Behörden
2. Zwei Bremsschwellen in beiden Kurven des Roland-Ducke-Wegs (auf Höhe des T-Gebäudes des FCC)
3. Dauerhafte Ausweichstrecke über den Fahrweg zwischen T-Gebäude und Stadionrund

Meiner persönlichen Meinung nach ist Lösung 1 nicht nachhaltig, Lösung 3 aktuell schwer umzusetzen aufgrund der anstehenden Baumaßnahmen und Lösung 2 simpel und effizient.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mi, 18.11.2020 - 21:34
Statusnotiz

Wir haben Ihren Vorschlag zur Kontrolle der zulässigen Höchstgeschwindigkeit an Polizei und Fachdiest Kommunale Ordnung weitergeleitet mit der Bitte, dort Messungen durchzuführen..  Bremsschwellen in beiden Kurven des Roland-Ducke-Wegs (auf Höhe des T-Gebäudes des FCC) müssten als sogenannte Aufpflasterung in die Mischverkehrsfläche eingebaut werden. Wir werden den Kommunalservice Jena über Ihren Vorschlag informieren, machen Ihnen da aber wenig Hoffnungen. Die letzte Aufpflasterung in der Hugo-Schrade-Str. wurde wieder entfernt, weil sich dort Fahrzeuge die Ölwanne ramponiert hatten. Aufschraubbare oder geklebte Schwellen sind abzulehnen - diese stellen auch für Radfahrer, Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fußgänger (stolpern, ausrutschen)  eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle dar..
Ihr Vorschlag einer dauerhaften Ausweichstrecke über den Fahrweg zwischen T-Gebäude und Stadionrund führt über Privatgelände, über das die Stadt nicht einfach verfügen kann. Wir danken Ihnen für Ihre Hinweise.                               FD Mobilität

 

Status
Geschlossen
Do, 19.11.2020 - 17:22

Kommentare

Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung meiner Eingabe. Ich bin dennoch hoffnungsvoll, dass der die Gefahrenstelle mittelfristig entschärft wird. Ich meine mich zu erinnern, dass es zumindest in einer Kurve einen Verkehrsspiegel gab. Wäre das noch ein sinnvoller Kompromiss?

Antwort auf von Ticketersteller (nicht überprüft)

wozu bedarf es in einer Kurve, in der zHg "Schrittgeschwindigkeit" gilt, eines Spiegels?
Das verstehe ich nicht.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.