Beschreibung

Wir sind (seit 1993) Innenstadt- Bewohner und im Besitz eines Bewohner- Parkausweises Zone I. Seit dem Wegfall des Parkplatzes Inselplatz hat sich für uns die Parkplatz- Situation dramatisch verschärft. Gelingt es am Vormittag nach längerem Suchen meist noch, eine Parklücke zu ergattern, so ist die Chance am Nachmittag gleich Null. Wohin mit dem PKW bei Rückkehr aus dem Urlaub, von einem Ausflug oder Theaterbesuch? Eine Notfall- Lösung (z,B. Seidel- Parkplatz) ist auch nicht möglich, da dort unser Ausweis nicht gilt. Hier ist dringend Abhilfe erforderlich!

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Sonstiges
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Fr, 14.02.2020 - 09:50
Statusnotiz

Wir haben Ihren Mangelhinweis geprüft und festgestellt, dass wir in diesem Fall bereits eine Anordnung getroffen haben. Bei dieser Anord-nung haben wir bereits mehrere Parkflächen für die (Ihre) Parkzone I eingerichtet. Weitere Parkflächen für Ihren Bereich auszuweisen, ist nicht möglich, da auch hinreichend Parkflächen für Besucher / Kunden im Stadtzentrum, aber auch frei nutzbare Parkflächen erhalten bleiben müssen. Ein Rechtsanspruch auf einen eigenen Parkplatz haben Bewohner nicht.

Ein weiterer Grund für keine neuen Parkplätze ist, dass der vekehrs-politische Trend gegen neue Parkplätze geht. Mehr Bürger sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs.

Wir danken Ihnen für Ihren Hinweis, sehen jedoch keinen Grund für die von Ihnen empfohlenen Änderungen.

Status
Geschlossen
Mo, 17.02.2020 - 12:20

Kommentare

Ihr Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie unsere Regeln hinsichtlich Respekt und Sachlichkeit. Vielen Dank! Ihr Mängelmelder-Team

Für mich gibt es kaum ein Argument in der Innenstadt ein Auto nutzen zu müssen, außer Transport, Alter und Krankheit. Komme ich aus dem Urlaub zurück, kann ich das Auto auch in der Innenstadt nahe kurz halten zum verladen. Das Theater ist aus der Innenstadt sogar fußläufig zu erreichen und die Theater in Weimar und Erfurt bestens mit ÖPNV angebunden.
Die Innenstadt benötigt nicht mehr Parkplätze, sie benötigt weniger Autoverkehr und einen Kulturwandel der "Bequemen"

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Sie können aber auch nicht erwarten das ein Bewohner der Innenstadt sein Auto in Jena Ost, oder wer weiß wo der nächste mögliche Parkplatz ist, abstellt. Manch einer braucht sein Auto auch für den täglichen Arbeitsweg (bei dem der ÖPNV je nachdem wo die Arbeit ist auch nicht immer eine Option ist). Und wenn ich vom Mühltal Richtung Obi möchte, wie soll ich dann fahren außer durch das Zentrum. Das lässt sich in Jena einfach nicht wirklich umfahren. Wer aus den umliegenden Dörfern in die Stadt möchte hat auch kaum andere Optionen als sein Auto eben dort abzustellen.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Bitte die eigene Individualität nicht verallgemeinern. Es geht darum das Parkfläche wegfällt (Inselsplatz) und die umliegenden Anwohner durch die verlagerten Fahrzeuge verdrängt werden - die Kritik ist berechtigt. Die naheliegende Schillerpassage wird aktuell als Stellfläche des Eigentümers (Autohaus König) verwendet, ich habe gehört das es Gespräche bezüglich Parkhausnutzung auch für die Öffentlichkeit geben soll. Bis dato wird aber noch etwas Zeit vergehen. Auch der Intershop-Neubau auf der Ecke des Steinweg/Camsdorfer-Brücke wird die Parksituation weiter strapazieren.

Ich sehe Handlungsbedarf der Stadt Jena.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Ihr Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie unsere Regeln hinsichtlich Respekt und Sachlichkeit. Vielen Dank! Ihr Mängelmelder-Team

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.