Beschreibung

Fahrradstraße wird nicht von den Fahrradfahrern genutzt, sondern der danebenliegende Fußweg.
Zeitraum: 7:00 - 8:00 Uhr am 19.10.20
77 Fahrradfahrer
Bitte um Entscheidung.
Erstens: Fahrradstraße wird rückgängig gemacht
Zweitens: Fahrradfahrer nutzen die Fahrradstraße und nicht den Fußweg

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mo, 19.10.2020 - 11:42
Statusnotiz

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Fahrradstraße ist momentan im Knotenpunkt Magnus-Poser-Straße / Wenigenjenaer Ufer wegen einer Baumaßnahme voll gesperrt. Somit kann die Fahrradstraße nicht genutzt werden. Umleitungen sind ausgeschildert. Nach Beendigung der Baumaßnahme wird der ursprüngliche verkehrsorganisatorische Zustand wieder hergestellt.

Status
Geschlossen
Di, 27.10.2020 - 07:13

Kommentare

Fahrradstraße kann Aufgrund der Baustelle und Komplettsperrung der Kreuzung an der Magnus-Poser-Straße auch aktuell nicht benutzt werden. Fahrradstraße wird außerdem weiterhin von nicht berechtigten Autos befahren, vor der Baustelle und zur selben Uhrzeit von ähnliche vielen Autos, und jetzt?

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Ihr Kommentar wurde entfernt, da es nicht sachdienlich ist. Ihr Mängelmelder-Team

Eine Fahrradstraße ist nicht benutzungspflichtig.

Antwort auf von Radfahrer (nicht überprüft)

Der begleitende Gehweg auf der Saaleseite ist in Richtung Norden aber unzweifelhaft ein: Gehweg.
Auf diesem haben Rad Fahrende, die älter als 9 Jahre sind und keine Person vor dem vollendetem 10.LJ begleiten, absolut nichts verloren.

So gesehen ist der Einwand, dass es eine Fahrradstraße gibt, die dann auch zu benutzen ist, korrekt. Das auch unabhängig von einer Diskussion um die B-Pflicht.
Bei der Fahrradstraße würde ich viel lieber wissen, wie die lichte Breite der Fahrbahn bei entgegenkommendem Verkehr (PKW(LKW<->Fahrrad) mit dem in der StVO-geforderten Verhalten zusammengeht, wonach der Radverkehr "weder gefährdet noch behindert werden [darf]".

Sobald ich mit einem PKW einfahre, kann ich eine Behinderung nicht ausschließen. Bei mehrspurigen Fahrrädern (Lastenrad, Anhänger) ist eine Gefährdung nur auszuschließen, wenn ich mit dem Auto anhalte. Aber selbst wenn ich ganz weit rechts ranfahre, liegt eine Behinderung vor...

Ich finde Fahrradstraßen richtig klasse.

Also ist hier offenbar ein hoher Bedarf an einer guten Fahrradstraße.
Wenn diese dann eingerichtet ist, könnten es sogar noch mehr Radfahrer werden. Also ein klarer Punkt für: Fahrradstraße als solche möglich machen.

Das stimmt so nicht. Die Fahrradstraße kann teilweise benutzt werden. Wird sie aber nicht. Im übrigen wird meine Behauptung durch Ihre Verkehrsschilder unterstützt und von den Fahrradfahrer ignoriert.
Wenn nicht mal mehr die Stadt für Recht und Ordnung eintritt. Wer dann???

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.