Beschreibung

fehlende Furt für Fußgänger,
Eine Querung ist nicht möglich, da insbesondere Fahrzeuge aus der Gegenrichtung den Vorrang der Fußgänger hier nicht erkennen können (oder wollen?)
Die Haltelinie ist am Beginn der Fahrbahn, so dass man als Fußgänger auf diese ausweichen müsste...

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mo, 05.12.2022 - 12:53
Statusnotiz

Vielen Dank für den Hinweis. Es wurde im angrenzenden Bereich ein Querungsstelle eingerichtet. Sofern die Fahrbahn der Camsdorfer Straße gequert werden soll, wäre es aus unserer Sicht sinnvoll ein paar Schritte in die Camsdorfer Straße zu machen und dort ist die Einsicht dann besser. Weiterhin kommen nach Änderung der Verkehrsführung deutlich weniger Fahrzeuge aus Richtung Karl-Liebknecht-Straße. FD Mobilität

Status
Geschlossen
Mo, 30.01.2023 - 13:15

Kommentare

Fußgängerfurten sind nur an Lichtsignalanlagen möglich.
Wenn hier §9(3) StVO durch KFZ-Führer*innen häufiger ignoriert wird, dann müssen andere Maßnahmen ergriffen werden, um den Fußverkehr zu schützen.

eine Furt ist auch am anderen Ende der Camsdorfer Strasse , Ecke KarLi gerade neu eingerichtet. Die Halteline vom Stop-Schild ist so weit von der KarLi , dass Fußgänger hier eine Querungsmöglichkeit haben. Auch hier gibt es keine Lichtsignalanlage.
Die Verkehrsführung sollte so gestaltet sein, dass Fußgänger hier eine Möglichkeit haben, an der Kreuzung von einer Straßenseite zur anderen zu kommen. das ist hier momentan leider nicht möglich.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

VwV-StvO zu §25 zu Absatz 3, Rn 4 ist dahingehend eindeutig:
"Wo der Fußgängerquerverkehr dauernd oder zeitweise durch besondere Lichtzeichen geregelt ist, sind Fußgängerfurten zu markieren.
Sonst ist diese Markierung, mit Ausnahme an Überwegen, die durch Schülerlotsen, Schulweghelfer oder sonstige Verkehrshelfer gesichert werden, unzulässig."

Nur weil in Jena gerne mal unter Verstoß gegen diese geltenden Vorschriften irgendwas markiert und angeordnet wird, ergibt sich daraus kein Anspruch, dass dieser Verstoß zum lokalen Standard o.ä. erhoben wird und wo immer gewünscht umgesetzt wird.
Wenn man den Schutz von Zufußgehenden an diesen Stellen ernst meinen würde, würde man Fußgängerüberwege an beiden Stellen markieren, die darüber hinaus zur allgemeinen Verkehrsberuhigung beitragen könnten. Geht halt zu Lasten des Kraftverkehrs ...

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Danke für die Informationen. Wenn solche Furten, wie im Kreuzungsbereich Karl-Liebknecht-Str.- Camsdorfer Strasse oder auch an der Einmündung der Carl-Born-Strasse zur KarLi zwar nett aber eigentlich nicht zulässig sind, wären in der Tag Fußgängerüberwege die Lösung. Wichtig wäre nur, eine wie auch immer STvO-Konforme Lösung zur sicheren Überqueren zu schaffen.
Danke

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Könnte da ein Missverständnis vorliegen?
Dass diese MARKIERUNG nicht zulässig ist, bedeutet nicht, dass es dort keine solche Furt gibt.
Um dem Fußgängerverkehr die Querung zu ermöglichen, die lt. StVO im Kreuzungsbereich VORGESCHRIEBEN ist:
"Als Fußgänger müssen Sie immer den Verkehr beachten. Bei hoher Verkehrsdichte oder schlechter Sicht dürfen Sie die Fahrbahn nur an Kreuzungen, Einmündungen, Ampeln, Zebrastreifen oder Verkehrsinseln überqueren." (Quelle: ADAC)
Deshalb müssen die entsprechenden Markierungen so aufgebracht werden, dass Fußgänger genügend Platz haben, um den Kreuzungsbereich sicher überqueren zu können. Dies ist hier, wie auf dem Foto sehr klar zu erkennen ist, nicht gewährleistet. Bitte entsprechend den geltenden Regelungen verändern!

In der RMS-1
4.6.3. heisst es: "Der Abstand der Haltlinien von Fußgänger- und Radfahrerfurten beträgt mind. 1,0m."
Hier ist die Haltlinie so aufgebracht, dass GAR KEINE Fußgängerfurt mehr da ist, die Haltlinie wäre also RMS-1-Konform um MINDESTENS 2 Meter weiter von der abbiegenden Hauptstrasse entfernt aufzubringen, wenn man von einem Fußweg von nur einem Meter ausgeht.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.