Beschreibung

Unklare Beschilderung im Steinweg aus Richtung Osten:

Während die Beschilderung in Höhe Frauengasse (Zeichen 250 "Verbot für Fahrzeuge aller Art" + 1022-10 [Radfahrer frei] sowie "Linienverkehr frei") lautet, gibt es an der Steinweg-Löbdergraben-Einmündung die Beschilderung "Verbot der Einfahrt" (Zeichen 267) mit der einzig erlaubten Ausnahme "Straßenbahn frei" (Zeichen 1010-56). Wie kann es also sein, dass dort regulär JeNah-Buslinien (z.B. Linie 14, im Bild zu sehen) durchfahren? Dass die Beschilderung täglich von hunderten Radfahrern ignoriert wird, stört offenbar ohnehin niemanden - jedenfalls wurde das meines Wissens noch nie geahndet.

Übrigens: Sobald der Bus Zeichen 267 verbotswidrig überfahren hat, überfährt er auf dem Löbdergraben ebenfalls verbotswidrig - aber dennoch planmäßig! - die durchgezogene weiße Linie, um von der separaten Straßenbahnspur auf die normale Fahrbahn zu wechseln. Dabei wird seitens der Busfahrer selten Rücksicht auf den fließenden Verkehr genommen, was insbesondere auswärtige Autofahrer regelmäßig erschreckt, da diese nicht mit dem Spurwechsel durch den Bus rechnen (können) - wie gesagt: durchgezogene weiße Linie!

Nebenbei: Wieso einmal Zeichen 250 und einmal Zeichen 267?

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straßenschild
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
Gemeldet
Fr, 12.10.2018 - 10:07
Statusnotiz

Die getroffenen Feststellungen sind korrekt, aber nicht zu beanstanden. Die Befahrung des Bereichs Löbdergraben ist mittels einer Ausnahmegenehmigung für den Jenaer Nahverkehr geregelt. Hier wäre eine viel zu aufwendige Beschilderung von Nöten um alle Belange zu regeln und da dieser Bereich ja nicht durch andere Verkehrsteilnehmer befahren werden darf auch unnötig.
 

Status
Geschlossen
Fr, 19.10.2018 - 13:20

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.