Beschreibung

Erbitte Prüfung der Notwendigkeit dieser - hoffentlich nur temporären - Ampelanlage. Ein Grund für die Aufstellung ist mir nicht ersichtlich. Etwaige Fußgängerschwierigkeiten (z. B. Straßenüberquerung) könnten vielleicht auch mit einem einfachen Fußgängerüberweg behoben werden.
Sowohl Stadtein- als auch -auswärts kommt es über den ganzen Tag hinweg zu starken Staubildungen, ganz extrem zur Rushour.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Ampel
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Do, 18.06.2020 - 07:47
Statusnotiz

Wegen dem Umbau der Haltestelle wurde temporär eine Baustellenampel eingerichtet.

Status
Geschlossen
Mi, 26.08.2020 - 07:34

Kommentare

Diese Ampel reguliert die Zufahrt für Fahrzeuge,vom Mühltal kommend, auf die Erfurter Straße. Durch den Brückenbau an der Erfurter Straße (Leutraquerung) wird die Strecke Talstraße-Mühltal eine Umleitung. Die Auffahrt der umgeleiteten Fahrzeuge auf die Erfurter Straße wird dadurch ermöglicht und erleichtert.

Antwort auf von vo (nicht überprüft)

Die Ampel an der Kreuzung Papiermühle/Erfurter Straße erleichtert mitnichten die Einfahrt der Fahrzeuge aus dem Mühltal. Dort steht jetzt sogar ein blinkendes Schild welches auf Staugefahr hinweist. Die Erfurter Straße in Jena kreuzt sich an keiner Stelle mit der Leutra! Das die Ampel einer Umleitung angehört wird aus keinem Verkehrschild dort deutlich.
Diese Ampel ist einfach nur überflüssig. Ich bin in der Gegend sowohl als Autofahrer, als auch als Fussgänger und Radfahrer oft unterwegs. Noch nie habe ich dort Probleme gehabt die eine Ampel lösen könnte. Niemand den man vor Ort fragt versteht warum da jetzt eine Ampel ist. Informationen von Seiten der Stadt waren leider nicht zu bekommen.

An der Katharinenstraße ist die Brücke gesperrt, dadurch fährt der Verkehr der dort auf die Erfurter Straße gefahren wäre die Lutherstraße weiter als Umleitung bis zur Straße „Mühltal“, dort wird die Leutra gequert und an der Ampel auf die Erfurter Straße aufgefahren.
Ohne die Ampel wäre das bei dem Verkehrsaufkommen nicht möglich.

Ich sehe das genau wie der Ersteller des Mängelberichtes. Es gibt KEINEN nachvollziehbaren Grund dort eine Ampel zu errichten. Stau in beide Richtungen ist die Folge, an einer Kreuzung die bisher nicht in irgendeiner Form auffällig war. Unser OB ist damals zur Wahl angetreten mit dem Versprechen Jenas Verkehr flüssiger zu machen. Ausser mehr Ampeln (z.B. Abfahrt Stadtrodaer Straße/Lobeda West) waren das leider nur leere Versprechen.

Hallo! Ich denke, dass die Ampel sinnvoll ist, denn die stadtauswärts auf der Lutherstraße fahrenden motorisierten Verkehrsteilnehmer bis zur jetzigen ampelgeregelten Kreuzung Mühltal kommen so besser aus der Stadt heraus.
Wenn die Ampelregelung nicht wäre, würden die Autofahrer an der Kreuzung "Mühltal" zu lange auf eine geeignete Lücke warten, wenn der Nachmittagsverkehr aus Jena heraus so intensiv bliebe.
Ebenso würde ohne die Ampel der Radstreifen - für den Radweg parallel zur B7 - permanent zugestellt werden, weil nachvollziehbar jeder Autofahrer den Einblick in den Verkehr benötigt und bis zur B7 vorfährt. Normalerweise müssen die Autofahrer bei einem solchen Radstreifenabschnitt an einer STOP-Linie anhalten und kommenden Radfahrern Vorrang einräumen. Aber ohne Ampel wäre dieser Radstreifenabschnitt in Stoßzeiten oft zugestellt, was auch wieder den Radfahrern nicht gefallen würde (bin selber auch einer, wie auch Autofahrer).
Was sinnvoll ist, wäre die Prüfung einer Optimierung der Durchlasszeiten.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.