Beschreibung

Fragwürdige Beschilderung für den Radverkehr entlang der Rudolstädter Straße in Göschwitz:
Stadtauswärts (links im Bild) wird das Ende eines gemeinsamen Geh- und Radwegs angezeigt (der vorher nirgends begonnen hat) und keine weitere Freigabe für die Benutzung des ab dem Schild hinreichend breiten Gehwegs gegeben, sodass an dieser Stelle die Querung der Straße nötig wäre, nur um 100m weiter über die Linksabbiegerspur wieder den Radweg entlang der Göschwitzer Straße zu erreichen.
Stadteinwärts (rechts im Bild) ist die Situation noch unglaubwürdiger. Durch Anweisen der Benutzungspflicht eines nur 1,4m breiten, gemeinsamen Geh- und Radwegs wird das Radfahren auf der Straße faktisch untersagt. Doch auch auf dem "Radweg" wird der Radfahrer per Zusatzzeichen zum Schieben bzw. Fußgehen aufgefordert.

Als Laie würde ich meinen, dass schlicht das "Ende-Schild" auf der falschen Seite der Schildersammlung montiert wurde, doch da der Fachdienst Verkehrsorganisation, die Radverkehrsbeauftragte und der Vorsitzender des Beirat Radverkehr seit Mitte 2018 über diesen Missstand informiert sind, sich aber seitdem nichts verändert hat, muss das Problem wohl wesentlich komplexer sein ...

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straßenschild
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
In Bearbeitung
Mo, 21.01.2019 - 21:51
Statusnotiz

Vielen Dank für die Hinweise. Die widersprüchliche Beschilderung wird von uns entfernt.

Status
Geschlossen
Do, 21.03.2019 - 16:26

Kommentare

Schön zu lesen, dass die Schilder entfernt werden sollen.
Hoffentlich geht's schneller als in diesem Fall:
https://maengelmelder.jena.de/de/requests/739-2019

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.