Beschreibung

Das Wehr an der Paradiesbrücke ist zur Hälfte mit Treibgut verstopft, bei einer geringen Erhöhung des Pegels der Saale stellt dieses Treibgut eine erhebliche Gefahr für die Stadt Jena und andere Saale-Anlieger nördlich dieses Saalewehrs dar! Diese Gefahr wurde bisher nicht behoben!

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Gewässer
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Do, 05.05.2022 - 22:36
Statusnotiz

Wie bereits von der Stadt mitgeteilt wurde, ist für die Behebung im Bereich der Wehranlage der Betreiber der dazugehörigen Wasserkraftanlage zuständig. Dies gilt für das Burgauer Wehr, das Rasenmühlenwehr und das Paradieswehr. Der Anlagenbetreiber wurde von uns bereits informiert, sobald uns eine Rückmeldung vorliegt, werden wir diese kommunizieren.

Ihre Gewässerunterhaltung

Status
In Bearbeitung
Di, 10.05.2022 - 17:19
Statusnotiz

Das Paradieswehr wird durch den Betreiber regelmäßig besichtigt, unterhalten und gewartet. Die Beräumung des Treibgutes erfolgt in der Regel nach dem Abfluss von Hochwässer und bei Bedarf. Allerdings können die Arbeiten nicht bei Hochwasser bzw. größeren Abflüssen durchgeführt werden. Auch braucht eine Beräumung einen größeren zeitlichen Vorlauf, da z.B. entsprechendes Gerät angemietet werden muss. Das von ihnen angezeigte Treibgut stellte jedoch aus hydraulischer Sicht keine Gefährdung für den Abfluss der Saale bzw. die unterstrom befindlichen Querbauwerke da. Eine Beräumung wird jedoch in den nächsten Wochen erfolgen.“

Ihre Gewässerunterhaltung

Status
Geschlossen
Mo, 11.07.2022 - 13:03

Kommentare

Wer soll denn der ominöse Anlagenbetreiber sein, an wen soll ich mich überhaupt wenden?
Im Übrigen habe ich gedacht, dass das Mängelmelder-Team auch Mängel anmahnt und vom Verursacher beseitigen lässt, bei dem die "Lichtstadt" Jena nicht direkt der Verursacher ist, da die Stimme der "Lichtstadt" Jena mehr Gewicht hat als die Stimme des Jenaer Bürgers XY.
Wie ist es eigentlich mit der Haftung, ist bei Schäden die "Lichtstadt" Jena nicht mit haftbar, da der "Lichtstadt" Jena die Gefahrensituation bekannt ist, sie aber nichts diesbezüglich unternimmt?

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.