Beschreibung

Die Behelfsampel zur Überquerung der Liebknecht Straße an der Camsdorfer Brücke ist für Radfahrer lebensgefährlich.
Innerhalb der letzten Woche ist es fast jeden Tag passiert, das links abbiegende Autos, von der Liebknecht Straße auf das Camsdorfer Ufer in Richtung Arbeitsagentur, die rote Ampel übersehen und trotz rot auf das Camsdorfer Ufer abbiegen. Heute Morgen dann das Highlight, ein Auto welches von der dritten oder vierten Position der Warteschlange an der roten Ampel auf der Gegenfahrbahn bis zur Brücke fuhr, um dann links abzubiegen. Die Radfahrer und Fußgänger hatten in diesem Moment grün.

Diese Ampel muss für links abbiegende Autofahrer dringend eindeutiger erkennbar sein. Viele ist wahrscheinlich nicht klar, dass die rote Ampel auch für Linksabbieger gilt. Außerdem sind hier verstärkte Kontrollen nötig. Den einige Autofahrer fahren, so wie der oben geschilderte Fall heute Morgen, bewusst ach bei Rot.

Die Ampel ist für Radfahrer, die vom Camsdorfer Ufer kommen und in Richtung Wenigenjenare Ufer fahren sehr ungünstig. Man hat keine Möglichkeit das Haltesignal anzufordern. Wenn nicht gerade jemand in die Gegenrichtung fährt und die Anforderungstaste drückt, wartet man ewig.

Generell sind auf dem Behelfsradweg Camsdorfer Ufer mehr Kontrollen notwendig bzgl. Überholen mit zu wenig Abstand, auf dem Fußweg parkenden Autos...

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Ampel
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mo, 29.06.2020 - 10:51
Statusnotiz

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Insgesamt ist die Situation mit der Fußgängerampel besser bzw. sicherer geworden, als ohne Lichtsignalanlage. Insgesamt bereiten wir derzeit eine Umstellung der Verkehrsorganisation in diesem Bereich vor, damit sich dei Situation weiter entspannen kann.

Status
Geschlossen
Di, 30.06.2020 - 13:13

Kommentare

Dann bitte auch den Fussweg Wenigenjenaer Ufer kontrollieren obwohl die Straße jetzt Fahrradstrasse ist fahren immer noch sehr viele Radfahrer auf dem Fussweg.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Bitte einfach einen neuen Mangel eröffnen.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Das liegt aber auch vor allem daran das die Autofahrer die Anlieger Regelung ignorieren und weiter die Fahrradstraße entlang fahren. Freigegeben ist die Straße lediglich für weniger als eine Hand voll Grundstücke und deren Anwohner. Mir sind heute morgen beim einmaligen durchfahren der Straße alleine schon 5 Autos entgegen gekommen, keiner davon war Anlieger und jeder ist die Straße einfach weiterhin als Abkürzung nach Jena Ost durchfahren. Es war alles wie immer, nichts hat sich geändert.

Und so lange man die Straße (entgegen der Fahrtrichtung nach Süden) nicht durchfahren kann ohne das einem tonnenweise Autos entgegen kommen fahre ich weiter auf dem Fussweg da die Straße viel zu eng und unsicher ist um sich hier an den entgegenkommenden Autos vorbei zu schlängeln.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Fahrradstraße mit "Anlieger frei" ist einfach sinnlos. Das kann man sich sparen.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Gestern Nachmittag auf der "Fahrradstraße" in Richtung Camsdorfer Brücke. 7 (!!!!) entgegenkommende Fahrzeuge, davon drei große Transporter. Nur drei der Fahrzeuge hatten Jenaer Kennzeichen, waren also evtl Anlieger. Keines hat angehalten - die Radfahrer mussten halten.

So ist die Straße sinnlos und die Ausschilderung als Fahrradstraße kann rückgängig gemacht werden.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

da bei Gegenverkehr immer noch nicht genügend Platz ist, kann ich gut nachvollziehen, dass Radfahrer hier weiter auf dem Fußweg fahren, da es auf der Straße viel zu eng und damit gefährlich ist.

"Heute Morgen dann das Highlight, ein Auto welches von der dritten oder vierten Position der Warteschlange an der roten Ampel auf der Gegenfahrbahn bis zur Brücke fuhr, um dann links abzubiegen."

Das habe ich auch bereits mehrere Male beobachten dürfen. Spannend wurde es immer dann, wenn die Ampel wieder auf Gründ springt und sich die Autos dann direkt gegenüberstehen..

hier ist nicht wirklich klar, ob die Ampel für die Kreuzung oder nur für den Fußgängerüberweg gilt. Da sich die Ampel erst hinter der Kreuzung befindet, ist die Interpretation, daß links abbiegen aus Richtung KarlLi kommend noch erlaubt ist, durchaus naheliegend. Auch rechtsabbiegen sollte noch erlaubt sein. Damit ist leider die Situation für die Radfahrer vom Camsdorfer Ufer kommend komplett hoffnungslos - obwohl das momentan der offizielle Saale-Radweg ist.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Ja, so ist das. Ich selbst würde hier schon fast angefahren, weil ich bei grün aus dem Camsdorfer Ufer links auf die Brücke Richtung Stadt abbiegen wollte. Wildes gefährliches
Durcheinander kann ich da nur sagen! Hier muss unbedingt nachgebessert werden!!

Genau diesen Mangel (Querung der Liebknecht-Straße auf der Umleitungsstrecke) habe ich schon vor über 4 Wochen (!) hier eingestellt - bis jetzt gab es keine Reaktion! Aber irgendwer hat sich doch diese Radverkehrsführung ausgedacht und müßte mal dazu Stellung nehmen !!??

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Meine Mangelnmeldung von vor nunmehr fast 5 Wochen wurde jetzt geschlossen mit der genialen Bemerkung: "Die momentan installierte Lichtsignalanlage (LSA) ist keine Endlösung, sondern lediglich ein Verkehrsversuch an der oben genannten Stelle. Bei Einrichtung einer dauerhaften LSA wird der von Ihnen geschilderten Umstand abgestellt."
Also einfach abgewimmelt und auf später vertröstet - aber die Radumleitung geht JETZT an der Grünen Tanne entlang und nicht irgendwann in 1,2 oder 3 Jahren - und die Gefahr besteht JETZT!

"Heute Morgen dann das Highlight, ein Auto welches von der dritten oder vierten Position der Warteschlange an der roten Ampel auf der Gegenfahrbahn bis zur Brücke fuhr, um dann links abzubiegen."

Und es geht noch "besser"!
Heute früh erlebt. Rot für die Autos auf der Liebknecht Straße, Grün für die Fußgänger und Radfahrer. Einem Autofahrer hat das warten wohl zu lange gedauert. er ist ganz vom Ende der wartenden Autos auf der Gegenfahrbahn bis zur Apotheke gefahren, dann in die kleine Straße vor der Apotheke eingebogen um dann auf die Straße Camsdorfer Ufer zu fahren. Dabei muss er den Radweg kreuzen. An einer Stelle wo keiner und schon gar nicht Kinder, mit einem schnellen Auto rechnen. Zumal er nicht gerade langsam gefahren ist, weil sicher verärgert, da er mal kurz warten musste an einer roten Ampel und dann auch noch wegen Radfahrern.

Liebe Stadt, wacht endlich auf und tut hier etwas. Oder wollt Ihr warten bis es den ersten Unfall gibt?

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.