Beschreibung

Die Grün-Phase der Ampelschaltung Kreuzung Rudolstädter Str./ Oßmaritzer Str./Grenzstraße aus Richtung Kahla (Rudolstädter Str.) stadteinwärts scheint zu lang zu sein. Es ist jetzt schon öfter passiert, dass Fahrzeuge welche Grenzstraße stehen und gegenüber Oßmaritzer Str. grün haben und plötzlich von oben also aus Kahla kommend jemand durch rauscht. Obwohl auch Fußgänger Ampel grün ist. Es ist sehr gefährlich. Gerade wäre es fast mir selber passiert und mich hätte jemand mit genommen. Ich hatte grün und kam von der Grenzstraße und plötzlich fegte einer von links aus Richtung Kahla über die Kreuzung. Zum Glück konnte ich rechtzeitig bremsen. Der andere hätte rot haben müssen. Dies ist mir leider und auch anderen Leuten schon öfter aufgefallen. Bitte mal prüfen. Danke.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Ampel
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
In Bearbeitung
Mi, 12.08.2020 - 16:56
Statusnotiz

Viele Dank für den Hinweis.
Es ist technisch nicht möglich, dass feindliche Verkehrsströme zur selben Zeit grün haben. Wenn eine Richtung rot erhält, wird, nach Ablauf der Zwischenzeit, der anderen Richtung grün signalisiert.
Eine mögliche falsche Signalisierung wird durch verschiedene und redundante Sicherheitsmechanismen überwacht. Im Falle einer Störung (Ausfall Rotlampe, keine Kommunikation mit einem Signalgeber, o.ä.) wird die Anlage binnen Bruchteilen von Sekunden deaktiviert.

Status
Geschlossen
Fr, 14.08.2020 - 08:34

Kommentare

Ich denke, Sie machen es sich hier zu einfach: Geschlossen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Ich habe eine ähnliche Situation an der Kreuzung Keßler-Straße/Lobedaer Straße erlebt. Dort bekamen alle vier Fahrtrichtungen gleichzeitig grün. Es war beeidruckend, wie zügig alle Kraftfahrer losfuhren und wie spät sie gebremst haben. Damals ist nichts passiert. Ich war übrigens mit dem Fahrrad an der Kreuzung, deshalb konnte ich das Geschehen gut verfolgen.

Ich glaube Ihnen gern, daß bei Funktionieren der Sicherheitseinrichtung so etwas passiert. Andererseits traue ich meinen eigenen Augen und glaube deshalb nicht, daß die Sicherheitseinrichtungen stets fehlerfrei arbeiten.

Es andererseits natürlich auch möglich, daß der Melder es bei seinen Beobachtungen immer mit Rotlichtverstößen auf der B88 zu tun hatte. Von der Grenzstraße wird die LSA auf der Rudolstädter Straße
vermutlich nicht zu sehen sein, auißer vielleicht nachts.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Es ist technisch nicht möglich, nicht weil es nicht sein darf, sondern weil es nicht geht.
Bei der von Ihnen beschriebenen Anlage geht die Überwachung sogar soweit, dass ein "von Neumann" Prozessor (CISC - ähnlich z.B. Intel) und ein "Harvard" Prozessor (RISC - ähnlich z.B. ARM) sich gegenseitig überwachen um eventuelle Fehler in der Prozessorarchitektur ebenfalls ausschließen zu können.
Was Sie vermutlich damals gesehen haben, ist ein Ausfall der Anlage, wegen der Sicherheitsschaltung. Denn selbst bei einem Ausfall einer Rotlampe die kein Wiederholungssignal hat, schaltet sich die Anlage umgehend ab, da sich ein Zustand eingestellt hat, der nicht sein darf.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.