Beschreibung

Unbedingte Kontrollen und Verbesserung der Baustellenumleitung nötig!

- Der Fußweg der Maria-Pawlowna-Straße wird regelmäßig als erweiterte Straße zum Ausweichen des Gegenverkehrs genutzt - absolute Gefährdung der Fußgänger (hauptsächlich Kinder aus der Kita und der Grundschule). Es müssen ebenso wie im Schreckenbachweg Schutzvorrichtungen angebracht werden.

- Sowohl die Maria-Pawlowna-Straße als auch Flur- und Schreckenbachweg sind viel zu schmal für Verkehr und Gegenverkehr. Jetzt, wo auch noch die Baustellenausfahrt im unteren Bereich der Pawlowna-Straße diese zusätzlich einschränkt, ist es selbst für normale PKW sehr eng. Die Baustellenampel in der Pawlowna-Straße muss mindestens auf die Naumburger Straße zurückgesetzt werden und auch die Ampel im Schreckenbachweg ist äußerst ungünstig.

- Durchfahrt von LKW und Fahrzeugen über 5,5t: Mit hoher Regelmäßigkeit fahren Fahrzeuge, die auf dieser Umleitung nichts zu suchen haben durch die Baustellenumleitung. Eine stärkere Kontrolle durch die Polizei wäre - vor allem zu den Stoßzeiten - sicher nicht verkehrt.

- FAZIT: Es muss dringend was geändert werden, sonst nehmen nicht nur Bordsteine, Hauswände und Autospiegel Schaden.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
Gemeldet
Fr, 12.10.2018 - 20:55
Statusnotiz

Vielen Dank für die Infos, die Baustelle wird stets kontrolliert und auch Mängel werden abgestellt.

Status
Geschlossen
Di, 06.11.2018 - 11:59

Kommentare

Ich sehe fast alle Punkte ähnlich, allerdings dieser geht ja wohl gar nicht: "Die Baustellenampel in der Pawlowna-Straße muss mindestens auf die Naumburger Straße zurückgesetzt werden und auch die Ampel im Schreckenbachweg ist äußerst ungünstig. " - Wenn sie das wollen dann ist der nächste massive Rückstau zu erwarten u wird in der Stoßzeit auch die Kreuzung bis zum Abzweig Brückenstr. verstopfen. Die Ampel Phase wäre viel zu lang !

Trotz Baustellenampel wird im Bereich Schreckenbachweg deutlich schneller als die erlaubten 30 km/h gefahren (bzw. 10 km/h 10m vor der Ampel).
Auf den Wegstrecken zur Baustelle Kreuzung Am Steinbach/Naumburger Straße sollten im Vorfeld Verkehrsschilder gestellt werden, die auf das maximale Gewichtsbegrenzung von 5,5 t im Bereich Schreckenbachweg, Flurweg, Am Rosenhang und Maria-Pawlowna-Straße hinweisen und dass es für größere LKW keine Wendemöglichkeiten gibt und diese die Umgehungsstraße (Löbstedter Straße) benutzen sollen.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.