Beschreibung

Seit mehreren Wochen sind die Baumaßnahmen Am Rähmen beendet, aber die Warnbaken wurden offenbar vergessen und blockieren nun Parkplätze.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
Geschlossen
Mi, 10.10.2018 - 08:26
Statusnotiz

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Wir dürfen Ihnen mitteilen, dass diese Warnbaken nicht mehr zum Straßenbauvorhaben Am Rähmen gehören. Das Bauvorhaben ist abgeschlossen.

Diese  Absperrrungen wurden aufgestellt, um das unberechtigte Parken auf dieser Pflasterfläche zu unterbinden

und somit die Zufahrt für Baufahrzeuge und Feuerwehr zum hinterliegenden Bauvorhaben an den Häusern der Ernst Abbe Stifftung aufrecht zu erhalten.

Status
Geschlossen
Mi, 10.10.2018 - 13:37

Kommentare

... das "lustige" daran, die Hälfte der Schilder steht verkehrt herum! Folgt man der Schräge der Farbstreifen, so muß sie nach der Straßenmitte zeigen ...

Dann sollen diese Baken also dauerhaft dort so stehen bleiben?

Nebenbei: Wieso sollte auf dieser Pflasterfläche das Parken verboten sein? Das Straßenverkehrszeichen des Verkehrsberuhigten Bereiches befindet sich ja nicht auf der Pflasterfläche, sondern daneben. Zudem gibt es keinen Bordstein und kein das Parken verbietendes Verkehrszeichen...

Zeichen 325.1 - Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs
1. Wer ein Fahrzeug führt, muss mit Schrittgeschwindigkeit fahren.
2. Wer ein Fahrzeug führt, darf den Fußgängerverkehr weder gefährden noch behindern; wenn nötig, muss gewartet werden.
3. Wer zu Fuß geht, darf den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
4. Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen.
5. Wer zu Fuß geht, darf die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.