Beschreibung

Die Transparente der Wagenburg Pressekonferenz liegen noch im Dreck am SteinBach.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Müll
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz
Mangel wurde gemeldet.
Status
Geschlossen
Di, 29.01.2019 - 17:43
Status
Geschlossen
Mi, 30.01.2019 - 06:17

Kommentare

Na da sollten die Wagenbürger mal die Entsorgung bezahlen. Wie auch für den anderen zurückgelassenen Müll, die Adresse des Vereins sollte ja bekannt sein.

Antwort auf von Der gute Dan (nicht überprüft)

Vielleicht sollte der Bürgermeister auch einfach nicht quasi diktatorisch, entgegen den Entscheidungen des Stadtrates, autoritär Entscheidungen treffen. Der Stadtrat hatte sich für die Duldung ausgesprochen. Einzig der Bürgermeister regiert, quasi autoritär, nach seinem eigenen Gusto.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Wie schon oft kommentiert: Der Stadtrat ist in Sachen "Umsetzung des Naturschutzgesetzes" nicht zuständig. Der Oberbürgermeister setzte hier geltendes Recht um.

Pressestelle Stadt Jena

Klar setzt er geltendes Recht um, das bestreitet auch niemand. Er setzt geltendes Recht gegen eine demokratisch gewählte Mehrheit um. Kennt man sonst eigentlich nur aus Venezuela.

Soll er doch sagen was er will: Er möchte keine alternative Kultur in Jena. Insel muss weg, Bauwagen muss weg und Radfahren ist für ihn auch ein Fremdwort. Ein Graus!

Ihre Meinung über den Wagenplatz kundzutun, dazu missbrauchen sie den Mängelmelder also.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.