Beschreibung

Aufgrund der Überlastung der Grundschulen in Jena Ost gibt es ab August die Situation das viele Grundschüler aus Jena Ost auf die Nordschule als Ausweichschule gehen müssen. Diese nicht unerhebliche Entfernung zwischen Jena Ost und Nordschule ließe sich am besten mit dem Fahrrad zurücklegen.

Das Problem ist jedoch das es für Kinder keine Verkehrssicherung Überquerung des Spitzweidenweges auf Höhe der Nollendorfer Straße gibt und das die Camburger Straße und die Dornbuger Straße ab Höhe Nollendorfer Hof absolut nicht Fahrradgeeignet sind (den Schutzstreifen auf der stark befahrenen Camburger Straße kann man mit Kindern nicht befahren).

Die sinnvollste Lösung um für die Kinder aus Jena Ost einen halbwegs sicheren Schulweg zu gewährleisten wäre von der Griesbrücke und der Unterführung der Eisenbahn kommend eine Möglichkeit der Querung des Spitzweidenweges (Bedarfsampel, Fußgängerüberweg) direkt nach der Kreuzung mit der Nollendorfer Straße zu schaffen. Damit könnten die Kinder den Spitzweidenweg nach der Kreuzung aber noch vor den am Saalbahnhof senkrecht parkenden Autos (die gerne mal Kinder beim rückwärts ausparken übersehen) überqueren und den weiteren Weg über die verkehrlich stark beruhigte Clara Zetkin Straße nehmen.

Die Grundschulkinder dazu zu zwingen das Ampel und Fußwegchaos rund um den sehr stark Befahrenen Nollendorfer Hof zu benutzen kann hier nicht die Lösung sein. Auch sollte man eine Querung der Straßenbahnschienen am Spittelplatz für Grundschulkinder vermeiden. Schlussendlich würde die angeregte Querung des Spitzweidenweges vor dem Saalbahnhof auch Fußgängern sehr zu gute kommen.

Bild
Status
Geschlossen
Kategorie
Straße/Gehweg/Radweg
Anmerkungen / Status Änderungen
Statusnotiz

Mangel wurde gemeldet.

Status
Gemeldet
Mo, 22.06.2020 - 11:35
Statusnotiz

Danke für Ihre Empfehlung. Wir werden dort vorerst keine Schutzmaßnahmen durchführen, weil im Spitzweidenweg 2020 und auch 2021 eine Baustelle betrieben wird, die den Durchgangsverkehr drastisch reduziert. Im Jahr 2021 können wir die Erforderlichkeit sichernder Maßnahmen gern neu beurteilen.

Status
Geschlossen
Di, 23.06.2020 - 12:48
Status
Geschlossen
Di, 23.06.2020 - 12:48

Kommentare

Die Problempunkte auf dieser Route sind beginnen bereits zuvor (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
1) Zugang zur Brücke Am Gries nicht Kindgerecht, keine Fuß- oder Radwege, Konflikte besonders am Ende der Uferpromenade also Kreuzungsbereich Tümplingstrasse, Weningenjenaer Ufer, Am Gries und die Querung von den Fuß-/Radwegen aus Jena-Ost über die Weningenjenaer Straße zur Brücke Am Gries kurz vor der Heinrich -Heine-Schule
2) wenn von der Griesbrücke kommend viele Verkehrsteilnehmer (z.B. Kinder auf Fahrrädern) an der Ampel stehen, kommen keine Radfahrer mehr dort der Wiesenstraße folgend mehr vorbei.
3) nach Überquerung der Wiesenstraße ist der Übergang zur Bahnunterführung sehr heikel, da dort KEIN Fußgängerüberweg oder Ampelregelung eingerichtet ist, so dass besonders dort eine akute Gefährdung durch auf den Parkplatz Wiesenstraße abbiegende Fahrzeuge (Umgehungsverkehr der Ampelanlage) besteht.
Erst ab hier dann das Problem der fehlenden Straßenquerung Spitzweidenweg und des weiteren Wegeverlaufes.
Das Ergebnis wäre dann wohl, dass viele Eltern ihre Kinder lieber auch noch mit dem Auto bringen.
Dadurch fahren dann ja noch mehr Autos, brauchen natürlich auch Park- und Haltemöglichkeiten und so muss man natürlich an diese denken und Lösungen anbieten, da sich ja zeigt, dass ja viel mehr Bedarf für den motorisierten Verkehr und viel weniger für Fußgänger und Radfahrer da ist.

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Absolut richtig, es gibt auf der ganzen Strecke noch mehr Problempunkte. Die Kreuzung Tümplingstraße/Wenigenjeaner Ufer hatte ich bereits gemeldet -> https://maengelmelder.jena.de/de/requests/3681-2020 , das wurde aber mit"es wird mehr kontrolliert" abgetan, d.h. es wird sich nichts ändern. Der Übergang hinter der Heine Schule ist vor allem durch die fehlenden Fußwege und die Wild parkenden Autos ein Problem, ich glaube das wurde bereits auch mehrfach gemeldet und seitens der Stadt ignoriert.

Die Straße vor der Unterführung ist auch ein Problem, dazu werde ich gleich einen Eintrag erstellen.

Besonders ärgerlich ist es daher das dieses Jahr so viele Kinder aus Jena Ost diese Strecke als Schulweg nehmen müssen. Wir haben uns schon mit mehreren Eltern unterhalten und keiner findet eine sinnvolle Route die man mit den Kids fahren kann. Irgendwann alleine schicken ist komplett ausgeschlossen.

Neuen Kommentar hinzufügen

*

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.